Aktuelles

- Aktuelles

- Veranstaltungs-
  kalender


- Archiv


Renaturierungen erfolgreich angemahnt

Unser engagiertes Mitglied Gunther Mair hat sich umgesehen und berichtet von drei Hotspots

Nachpflanzungen am Rottachdamm
Das Wasserwirtschaftsamt hat als zuständige Behörde nach Abschluss der Dammerneuerung erfreulich viel nachgepflanzt.
Allerdings vor allem auf dem Südufer, also auf Rottacher Flur, nur sehr wenig Großbäume.
Wir werden die Entwicklung weiter im Auge behalten und gegebenenfalls Nachpflanzungen anregen.

Baumfrevel an der Point
Nach dem herzoglichen Kahlschlag an der Point in Tegernsee Anfang 2019, haben wir wiederholt bei der Unteren Naturschutzbehörde nachgefragt, unter welchen Auflagen das herzogliche Haus die illegalen Fällungen kompensieren muss. Nicht zuletzt unsere Hartnäckigkeit hat dazu geführt, dass Ausgleichspflanzungen mit fest vorgegebenen Baumarten der Herkunftsregion 'Alpen' und Voralpen' realisiert wurden. Gefällt wurden seinerzeit 74 Bäume und Großsträucher mit einem Stockumfang über 10cm auf einer Fläche von circa 1000qm.

Der traurige Anblick nach dem Kahlschlag 2019 Bisher sind 12 von 22 geforderten Großbäumen nachgepflanzt worden. Da einige Arten stockaustriebsfähig sind undsomit von alleine nachwachsen, hat man sich darauf verständigt, bei einem Pflegegang im Winter 20/21 das weitere Vorgehen zu beraten. Dringend angemahnt wurde von uns, dass die neuen Bäume im Sommer regelmäßig gewässert werden müssen.

und das Bild heute nach Sukzession und Nachpflanzung

Stillstand am Grea Wasserl
Hier hat sich die SGT ganz besonders engagiert - leider erfolglos. Allerdings versicherte die UNB damals mit Nachdruck, das Biotop würde profitieren und sogar vergrößert !!! Ausgleichsmäßig ist hier noch nichts passiert.
Als Kern fehlt die Wiederabtragung der Aufschüttung ins Biotop hinein. Von der UNB wurde die Realisierung innerhalb eines halben Jahres nach Fertigstellung von Halle und Einfahrt vorgegeben. Diese Frist ist bereits verstrichen.
Allerdings darf wegen Vogel- und Gewässerschutz nur von August bis Dezember ausgekoffert werden.
So bleiben wir zuversichtlich, dass auch hier die Natur wieder zu ihrem Recht kommt.
Auf dem schematisierten Lageplan ist hellgrün die Linie eingezeichnet bis wohin der Rückbau erfolgen muss.
Dieser war seinerzeit Bestandteil des Genehmigungsbescheids des Landratsamtes.



Startseite - Impressum - Datenschutz